Mein Licht im Dunkeln sehen

Auszeit für 2 Tage

in der dunklen Jahreszeit

Persönlichkeitsentwicklung für Menschen in Umbruchsituationen*

Wir arbeiten mit spirituellen und kreativen Methoden im geschützten Raum.

Die zwei Tage wirken ermutigend und stärkend auf Ihre Persönlichkeit und auf ihren persönlichen Weg - ein Licht im Dunkeln.


Freitag, 15.11.19 ab 16.30 Uhr 

bis Samstag 16.11.19 um 18.00 Uhr

Wochenend - Seminar im Bildungshaus

Neckarelz im herbstlichen Odenwald

Wir thematisieren:

· Zeit der Stille, Zeit für mich

· Mein Licht sehen

· Wofür brenne ich?

· Mut entwickeln

· Balance zwischen Strahlen und Verzehrt werden

· Vertrauen auf Gott           

                         

· Impulse aufnehmen, verarbeiten

  und in eigener Form kreativ entwickeln

· Den klärenden Blick nach innen richten

· Mit Farben dem Wesentlichen nachspüren

· ruhig werden, Gottes guten Geist spüren

  und wirken lassen

· Kraft schöpfen

· Die eigenen Stärken erkennen, entwickeln

  und ihnen Zukunft geben

  • „...Es ist unser Licht, nicht unsere Dunkelheit, was wir am meisten fürchten. Wir fragen uns, wer bin ich denn, um von mir zu glauben, dass ich brillant, großartig, begabt und einzigartig bin? Aber genau darum geht es, warum solltest Du es nicht sein? ...“ (von Marianne Williamson)                                   

  • Wir beleuchten unsere lichten und dunklen Seiten und fragen nach den Widerständen. Mit Neugier und Mut schauen wir auf unsere Stärken und geben ihnen eine Zukunft. Experimentierfreudig erkunden wir Farben und Formen und finden einen persönlichen Ausdruck. Wir lassen uns von den Wechselwirkungen zwischen Erkennen und Tun bereichern. Dabei lassen wir uns von Gottes Geist leiten.                                             

  • Vorkenntnisse sind nicht nötig. 

Kosten:

180,- Euro Vollpension komplett im Zimmer mit Du/WC direkt im Bildungshaus.

* Z.B. Die Kinder gehen aus dem Haus, beruflicher Wechsel, die Eltern werden hilfsbedürftig, Neuanfang in der Beziehung

Julia Asfour
Künstlerin
Anette Feldes-Stefan
Gemeindereferentin

Referentinnen:
Julia Asfour
, Jahrgang 1964, verheiratet, drei Kinder,

Studium der Visuellen Kommunikation

an der Hochschule für Gestaltung Offenbach

Freischaffende Grafik-Designerin, Dozentin für Kunstkurse

Anette Feldes-Stephan, Jahrgang 1966, verheiratet, zwei Kinder, Diplom-Religionspädagogin(FH)

Gemeindereferentin im Bistum Mainz und Bistum Freiburg

Julia Asfour    Kriemhildstraße 11    69469 Weinheim    julia@asfour.de    Tel.: 06201 255702