Artikel Weinheimer Woche.png
ArtikelWN10.9.19.png
WN-210512.S11.Ausschnitt.jpg
Vor BildernK.jpg

Dozenten-Ausstellung in der VHS 20.9.19

Eine von starken Gefühlen durchtränkte, abstrakte Bildwelt erschafft Julia Asfour, indem sie den Betrachter in den Rausch der Farbe Rot hinein versetzt. 

Sie entfaltet vor unseren Augen die glühende Eigenschaft des Rots. Sie lässt uns dessen emotionale, warme Kraft nachempfinden, indem sie seine Energie flächig vor uns ausbreitet. 

Dabei geht sie von konkret erlebten Landschaftseindrücken aus und abstrahiert von dem Gesehenen. So reißt sie uns mit ihrer großen Welle mit. Wasser und Himmel sind auf diesem Bild ununterscheidbar. 

Auf dem andern Bild kann das Rot für Weinen und Lachen, für Gesänge der Freude und des Schmerzes stehen, die das gesamte Leben eines Menschen durchziehen. Die Künstlerin bezieht sich mit ihm, angeregt durch das Gedicht „Stufen“ von Hermann Hesse, auf die Lebensstufen eines jeden Menschen. 

Faszinierend sind ihre beiden weiblichen Akte, deren Zeichnung ebenso sensibel ist wie ihre transparente Farbgebung. Diese Akte lassen in ihrem zarten Farbhauch Leichtigkeit, Verletzlichkeit und Poesie durchscheinen.

Von Aloisia Föllmer